Nachhaltiges Investment: Begriffsklärung, Fakten & Tipps

Der Begriff “nachhaltiges Investment” ist gegenwärtig in aller Munde. Doch was verbirgt sich eigentlich genau dahinter? Welche Optionen bieten sich Menschen, die nachhaltig investieren möchten? Die folgenden Abschnitte liefern Antworten auf diese und weitere Fragen rund um das Thema: “Nachhaltig Investieren”.

1 - Nachhaltiges Investment: Begriffsklärung, Fakten & Tipps

Nachhaltiges Investment kurz erklärt

Es ist sicherlich nicht übertrieben zu sagen, dass nachhaltiges Investment das Ergebnis eines weltweit stetig wachsenden Umweltbewusstseins ist. Dieses greift zunehmend auf sämtliche Lebensbereiche über.

In diesem Beitrag liegt der Schwerpunkt auf den Finanzen, im Detail auf der Geldanlage. Nachhaltiges Investment ist entsprechend weitsichtig, vorausschauend und komplex. Es widmet sich nicht nur rein finanziellen Aspekten sowie “klassischen” Fragen und Elementen, allen voran Sicherheit, Liquidität und Rentabilität. Vielmehr spielt auch die Umwelt eine unverzichtbare Rolle.

Anders ausgedrückt handelt es sich hier um eine Form der Geldanlage, bei der neben herkömmlichen Faktoren auch ethische, soziale und ökologische Überlegungen Berücksichtigung finden.

Definiert man Nachhaltigkeit zudem nach dem Brundtland-Bericht des Jahres 1987, so bedeutet dies ganz konkret, dass mit den geplanten Anlagen zwar auf die jeweils aktuellen Bedürfnisse eingegangen wird, dies jedoch keinerlei Gefahr für die natürlichen Ressourcen zukünftiger Generationen bedeutet.

 

Gute Gründe, die für ein nachhaltiges Investment sprechen

Ob es sich nun um Privatanleger oder Unternehmen handelt, die nach einer zukunftsweisenden Möglichkeit, Geld anzulegen, suchen: In jedem Fall sollte dieses Ansinnen von dem Gedanken der Nachhaltigkeit geleitet sein. Wer in Bezug auf ökologische Belange auf dem neuesten Stand ist, dem dürfte der dringliche Bedarf an einer derartigen Geisteshaltung klar sein.

Denn mit einer reinen Geldanlage ohne Berücksichtigung der Umwelt ist es nicht getan. Schliesslich bedeutet eine diesbezügliche Ignoranz das stete Fortschreiten “akuter” ökologischer Probleme. Diese wiederum bergen die Gefahr bleibender Umweltschäden, unter denen vor allem zukünftige Generationen zu leiden haben werden. Eine nachhaltige Geldanlage bedeutet folglich nicht nur mit Blick auf die Umwelt ein verantwortungsbewusstes Handeln, sondern auch mit Blick auf die menschliche Nachkommenschaft.

 

Ökologische Krise: Bedrohungen für den Planeten Erde am Beispiel

Für all diejenigen, die sich einen Überblick über die akuten Umweltprobleme wünschen, seien hier kurz einige der grössten Herausforderungen aufgeführt.

Luftverschmutzung und Klimawandel dürften sicher jeder Leserin bzw. jedem Leser ein Begriff sein. Ein Zuviel an CO2 ist der Grund für die extreme Erwärmung, die nicht nur die Erde, sondern auch die Ozeane und ihre Bewohner belastet.

Die allgemeine Luftverschmutzung ist in erster Linie auf das Verbrennen von Holz, Gas, Öl und Kohle zurückzuführen. Jedoch wurden neben einem Übermass an Kohlenstoffdioxid auch andere gesundheitsschädliche sowie nachweislich krebserregende Stoffe in der Luft festgestellt.

Die Lösung?: Projekte, die im Gegenzug auf erneuerbare Energien, darunter Windkraftanlagen und Solarzellen, sowie Wiederaufforstung setzen. Gefragt ist zudem ein grundlegendes Umdenken in Bezug auf sämtliche industrielle und landwirtschaftliche Prozesse.

Bodenerosion, Abholzung, Artensterben und Überbevölkerung sind weitere grosse Herausforderungen für unseren Planeten. Die Ursachen sind häufig komplex und die Umsetzung von Lösungsansätzen zu kostspielig, so dass es nur selten zu einer Einleitung notwendiger Massnahmen kommt. Interessierten ist hier eine eingehendere Beschäftigung mit Unternehmen, häufig Start-ups, zu empfehlen, die mithilfe innovativer Strategien eine nachhaltige Lösung für eines oder mehrere der genannten Umweltprobleme anstreben und nach Sponsoren suchen.

 

Gewusst wie: nachhaltig investieren

2 - Nachhaltiges Investment: Begriffsklärung, Fakten & Tipps

Anleger, die mit der Zeit gehen und ganz auf Nachhaltigkeit setzen, haben zuerst einige Hürden zu meistern. Schliesslich ist der Markt relativ unübersichtlich und welche Optionen tatsächlich Sinn machen, die erforderliche Sicherheit bieten und weitere essentielle Kriterien einer nachhaltigen Investition erfüllen, ist oftmals für Laien nur schwer erkennbar. Beispiele sind Fonds für Privatanleger, die in nachhaltige Sachwerte investieren, von der Rendite profitieren und dabei ganz im Sinne eines umweltbewussten Ansatzes messbar zum Klimaschutz beitragen.

Experten empfehlen für eine nachhaltige Investition eine Kapitalanlage in entsprechenden börsengehandelten Indexfonds. Attraktive Alternativen sind ausserdem die direkte Investition in nachhaltige Unternehmen via Aktienkauf sowie die Variante nachhaltige Investmentfonds.

Ungeachtet der jeweils gewählten Anlagenform sollten zukünftige Anleger im Vorfeld weder Zeit noch Mühe scheuen, um den persönlichen Bedarf sowie die eigene Erwartungshaltung zu klären. Welche ökologischen oder sozialen Belange halten sie für besonders förderungswürdig? Welche Angebote bergen maximale bzw. minimale Risiken? Wie hoch ist die zu erwartende Rendite? Weitere Punkte, die es vor einer endgültigen Entscheidung für eine nachhaltige Investition zu bedenken gilt, bieten unter anderem die im folgenden Abschnitt aufgeführten Links.

 

Nachhaltige Geldanlage: Informationsquellen, Anlaufstellen & mehr

3 - Nachhaltiges Investment: Begriffsklärung, Fakten & Tipps

Gerade unerfahrene Anleger sind vor einer Entscheidung auf die Hilfe und den Rat seriöser Quellen angewiesen. Eine gründliche Recherche mindert hier ebenso wie beim klassischen Pendant das Risiko finanzieller Verluste.

Essentielle Hintergrundinformationen wie beispielsweise “50 Begriffe, die nachhaltig orientierte Anleger wissen sollten” finden Interessierte hier Tipps zum Thema “nachhaltige Geldanlagen” spezielle Ratschläge für Schweizer Anleger hält der “Ratgeber Finanzen” bereit.

Wertvolle Fakten zur nachhaltigen Geldanlage inklusive potentieller Fettnäpfchen, die es zu vermeiden gilt, liefert auch die deutsche Verbraucherzentrale. Viele der hier bereitgestellten Auskünfte und Ratschläge sind nicht nur auf Deutschland bezogen, sondern haben europa-, wenn nicht weltweite Gültigkeit.

Ebenfalls als fundierte Informationsquelle sowohl für Einsteiger/-innen als auch Erfahrene im Bereich nachhaltiges Investment erweist sich die Marktplattform für Nachhaltigkeit für die Schweiz, Österreich und Deutschland.

 

Zukunftsperspektive nachhaltiges Investment: ein Wort zum Schluss

Dass sich bereits seit geraumer Zeit ein Bewusstseinswandel unter den Anlegern hin zu mehr Nachhaltigkeit feststellen lässt, ist nicht zu leugnen. Dass mit Blick auf die unzähligen ökologischen und sozialen Probleme weltweit die Zeit drängt, ist ein weiteres Faktum. Gefragt ist folglich eine gezielte Unterstützung von Unternehmen, die sich den Herausforderungen der heutigen Zeit stellen und zukunftsorientierte Lösungen bereithalten.

Für Anleger besonders gewinnversprechend sind dabei fortschrittliche Anbieter, die auf die jeweils aktuellen Herausforderungen flexibel reagieren, sich gemäss der jeweils erforderlichen Entwicklung anpassen, die notwendigen Handlungsstrategien entwickeln und umsetzen und auf diese Weise die Rendite für Anleger in die Höhe treiben.

Nachhaltiges Investment: Begriffsklärung, Fakten & Tipps

Der Begriff “nachhaltiges Investment” ist gegenwärtig in aller Munde. Doch was verbirgt sich eigentlich genau dahinter? Welche Optionen bieten sich Menschen, die nachhaltig investieren möchten? Die folgenden Abschnitte liefern Antworten auf diese und weitere Fragen rund um das Thema: “Nachhaltig Investieren”.

1 - Nachhaltiges Investment: Begriffsklärung, Fakten & Tipps

Nachhaltiges Investment kurz erklärt

Es ist sicherlich nicht übertrieben zu sagen, dass nachhaltiges Investment das Ergebnis eines weltweit stetig wachsenden Umweltbewusstseins ist. Dieses greift zunehmend auf sämtliche Lebensbereiche über.

In diesem Beitrag liegt der Schwerpunkt auf den Finanzen, im Detail auf der Geldanlage. Nachhaltiges Investment ist entsprechend weitsichtig, vorausschauend und komplex. Es widmet sich nicht nur rein finanziellen Aspekten sowie “klassischen” Fragen und Elementen, allen voran Sicherheit, Liquidität und Rentabilität. Vielmehr spielt auch die Umwelt eine unverzichtbare Rolle.

Anders ausgedrückt handelt es sich hier um eine Form der Geldanlage, bei der neben herkömmlichen Faktoren auch ethische, soziale und ökologische Überlegungen Berücksichtigung finden.

Definiert man Nachhaltigkeit zudem nach dem Brundtland-Bericht des Jahres 1987, so bedeutet dies ganz konkret, dass mit den geplanten Anlagen zwar auf die jeweils aktuellen Bedürfnisse eingegangen wird, dies jedoch keinerlei Gefahr für die natürlichen Ressourcen zukünftiger Generationen bedeutet.

 

Gute Gründe, die für ein nachhaltiges Investment sprechen

Ob es sich nun um Privatanleger oder Unternehmen handelt, die nach einer zukunftsweisenden Möglichkeit, Geld anzulegen, suchen: In jedem Fall sollte dieses Ansinnen von dem Gedanken der Nachhaltigkeit geleitet sein. Wer in Bezug auf ökologische Belange auf dem neuesten Stand ist, dem dürfte der dringliche Bedarf an einer derartigen Geisteshaltung klar sein.

Denn mit einer reinen Geldanlage ohne Berücksichtigung der Umwelt ist es nicht getan. Schliesslich bedeutet eine diesbezügliche Ignoranz das stete Fortschreiten “akuter” ökologischer Probleme. Diese wiederum bergen die Gefahr bleibender Umweltschäden, unter denen vor allem zukünftige Generationen zu leiden haben werden. Eine nachhaltige Geldanlage bedeutet folglich nicht nur mit Blick auf die Umwelt ein verantwortungsbewusstes Handeln, sondern auch mit Blick auf die menschliche Nachkommenschaft.

 

Ökologische Krise: Bedrohungen für den Planeten Erde am Beispiel

Für all diejenigen, die sich einen Überblick über die akuten Umweltprobleme wünschen, seien hier kurz einige der grössten Herausforderungen aufgeführt.

Luftverschmutzung und Klimawandel dürften sicher jeder Leserin bzw. jedem Leser ein Begriff sein. Ein Zuviel an CO2 ist der Grund für die extreme Erwärmung, die nicht nur die Erde, sondern auch die Ozeane und ihre Bewohner belastet.

Die allgemeine Luftverschmutzung ist in erster Linie auf das Verbrennen von Holz, Gas, Öl und Kohle zurückzuführen. Jedoch wurden neben einem Übermass an Kohlenstoffdioxid auch andere gesundheitsschädliche sowie nachweislich krebserregende Stoffe in der Luft festgestellt.

Die Lösung?: Projekte, die im Gegenzug auf erneuerbare Energien, darunter Windkraftanlagen und Solarzellen, sowie Wiederaufforstung setzen. Gefragt ist zudem ein grundlegendes Umdenken in Bezug auf sämtliche industrielle und landwirtschaftliche Prozesse.

Bodenerosion, Abholzung, Artensterben und Überbevölkerung sind weitere grosse Herausforderungen für unseren Planeten. Die Ursachen sind häufig komplex und die Umsetzung von Lösungsansätzen zu kostspielig, so dass es nur selten zu einer Einleitung notwendiger Massnahmen kommt. Interessierten ist hier eine eingehendere Beschäftigung mit Unternehmen, häufig Start-ups, zu empfehlen, die mithilfe innovativer Strategien eine nachhaltige Lösung für eines oder mehrere der genannten Umweltprobleme anstreben und nach Sponsoren suchen.

 

Gewusst wie: nachhaltig investieren

2 - Nachhaltiges Investment: Begriffsklärung, Fakten & Tipps

Anleger, die mit der Zeit gehen und ganz auf Nachhaltigkeit setzen, haben zuerst einige Hürden zu meistern. Schliesslich ist der Markt relativ unübersichtlich und welche Optionen tatsächlich Sinn machen, die erforderliche Sicherheit bieten und weitere essentielle Kriterien einer nachhaltigen Investition erfüllen, ist oftmals für Laien nur schwer erkennbar. Beispiele sind Fonds für Privatanleger, die in nachhaltige Sachwerte investieren, von der Rendite profitieren und dabei ganz im Sinne eines umweltbewussten Ansatzes messbar zum Klimaschutz beitragen.

Experten empfehlen für eine nachhaltige Investition eine Kapitalanlage in entsprechenden börsengehandelten Indexfonds. Attraktive Alternativen sind ausserdem die direkte Investition in nachhaltige Unternehmen via Aktienkauf sowie die Variante nachhaltige Investmentfonds.

Ungeachtet der jeweils gewählten Anlagenform sollten zukünftige Anleger im Vorfeld weder Zeit noch Mühe scheuen, um den persönlichen Bedarf sowie die eigene Erwartungshaltung zu klären. Welche ökologischen oder sozialen Belange halten sie für besonders förderungswürdig? Welche Angebote bergen maximale bzw. minimale Risiken? Wie hoch ist die zu erwartende Rendite? Weitere Punkte, die es vor einer endgültigen Entscheidung für eine nachhaltige Investition zu bedenken gilt, bieten unter anderem die im folgenden Abschnitt aufgeführten Links.

 

Nachhaltige Geldanlage: Informationsquellen, Anlaufstellen & mehr

3 - Nachhaltiges Investment: Begriffsklärung, Fakten & Tipps

Gerade unerfahrene Anleger sind vor einer Entscheidung auf die Hilfe und den Rat seriöser Quellen angewiesen. Eine gründliche Recherche mindert hier ebenso wie beim klassischen Pendant das Risiko finanzieller Verluste.

Essentielle Hintergrundinformationen wie beispielsweise “50 Begriffe, die nachhaltig orientierte Anleger wissen sollten” finden Interessierte hier Tipps zum Thema “nachhaltige Geldanlagen” spezielle Ratschläge für Schweizer Anleger hält der “Ratgeber Finanzen” bereit.

Wertvolle Fakten zur nachhaltigen Geldanlage inklusive potentieller Fettnäpfchen, die es zu vermeiden gilt, liefert auch die deutsche Verbraucherzentrale. Viele der hier bereitgestellten Auskünfte und Ratschläge sind nicht nur auf Deutschland bezogen, sondern haben europa-, wenn nicht weltweite Gültigkeit.

Ebenfalls als fundierte Informationsquelle sowohl für Einsteiger/-innen als auch Erfahrene im Bereich nachhaltiges Investment erweist sich die Marktplattform für Nachhaltigkeit für die Schweiz, Österreich und Deutschland.

 

Zukunftsperspektive nachhaltiges Investment: ein Wort zum Schluss

Dass sich bereits seit geraumer Zeit ein Bewusstseinswandel unter den Anlegern hin zu mehr Nachhaltigkeit feststellen lässt, ist nicht zu leugnen. Dass mit Blick auf die unzähligen ökologischen und sozialen Probleme weltweit die Zeit drängt, ist ein weiteres Faktum. Gefragt ist folglich eine gezielte Unterstützung von Unternehmen, die sich den Herausforderungen der heutigen Zeit stellen und zukunftsorientierte Lösungen bereithalten.

Für Anleger besonders gewinnversprechend sind dabei fortschrittliche Anbieter, die auf die jeweils aktuellen Herausforderungen flexibel reagieren, sich gemäss der jeweils erforderlichen Entwicklung anpassen, die notwendigen Handlungsstrategien entwickeln und umsetzen und auf diese Weise die Rendite für Anleger in die Höhe treiben.